Koh Mook, das Touristenparadies

Erholt und nun wirklich in Thailand angekommen sind wir nach Koh Mook uebergesetzt. Dort sind echte Traumstrande. Leider auch hier etwas viel Tourismus und wenig Authentizitaet.

Claudia hat einen Hundefreund gefunden: Beachy II

Claudia hat einen Hundefreund gefunden: Beachy II

 

Fuetterung des Hundefreundes

Fuetterung des Hundefreundes

 

Ja, und geheiratet habe wir auch fast!

Ja, und geheiratet habe wir auch fast!

Auf der Fahrt nach Koh Mook die thailand typischen Kalksteinfelsen, wo schon James Bond sein unwesen trieb.

Auf der Fahrt nach Koh Mook die thailand typischen Kalksteinfelsen, wo schon James Bond sein unwesen trieb.

Tja, und das passiert, wenn man sich mit James Bond anlegt...

Tja, und das passiert, wenn man sich mit James Bond anlegt…

Volltouristen an der Charly Beach, Koh Mook

Volltouristen an der Charly Beach, Koh Mook

Koh Jum, das ruhige Paradies

Der perfekt organisierte Transport nach Koh Jum gipfelte im Umsteigen von der Faehre auf die kleinen Longtailboote. Koh Jum ist ein ueberbleibsel des frueheren Thai Traveler Tourismus. Nicht einfach erreichbar, entsprechend keine Pauschaltouristen.

Leider war unser sympatisches Bungalo Ressort Joy ueberbucht und wir mussten alle zwei tage umziehen. Und dann hat uns noch der Magenkaefer erwischt. Ich musst seit ueber 20 Jahren zum ersten Mal kotzen. Dann hat es auch Claudia erwischt.

So sind wir eine Woche geblieben und haben Koh Jum lieben gelernt. Wir haben auch einen 125er Roller gemietet und auf der einzigen Strasse er Insel rumgekurft.

Wirklich sehr easy, entspannte Leute, freundliche Thais.

Sonnenuntergang auf Koh Jum

Sonnenuntergang auf Koh Jum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Koh Jum Beach

Koh Jum Beach

 

 

 

Railey = Touristic Overflow

So 9.2.2014

Frueh aufgestanden und anstaendig gefruestueckt. Wir schauen uns die Halbinsel an. Wir sind ernuechtert von diesem Raubbau an der Natur: Abgeholzte Mangroven, hinter den Ressorts Abfall, Zerstoerung der Riffs, dauernd laute Longtailboote, viel zu viele Ressorts fuer viel zu viele Touristen. Der m2 teurer als an der Bahnhofstrasse.

IMG_0499

Dabei ist es eine traumhafte Insel. Goldener Sand, eine Sage von einer Prinzessin, die immer noch mit Phallussammlung von den Fischern verehrt wird in zwei Grotten. Direkt daneben wird geklettert. Die Kalksteinfelsen a la James Bond.  Michi hat eine Begegnung mit einem Verteidigungslustigen Krebslein. Schwimmen im badewannenwarmen Wasser.

Die Prinzessinnen Grotte mit geschnitzten Phallen links.

Die Prinzessinnen Grotte mit geschnitzten Phallen links.

Claudia hat etwas Probleme mit diesem zweischneidigen umgang mit der Natur. Michi mach eine Miniwanderung in den Jungel und sieht Affen und Eidechsen. Wir essen lauwarme Spiessli direkt am Strand. Dann buchen wir die Weiterfahrt nach Koh Jum.

IMG_0458

Last Minute nach Railey

Sa. 8. 2. 2014

Wegen der Protesters muessen wir etwas improvisieren, damit wir rechtzeitig den Flughafen erreichen. Wir fahren mit dem Taxi zur naechsten Skytrain Station. Dank unseren gestern erworbenen OeV-Erfahrungen, finden wir schnell die Station der Schnellverbindung zum Flughafen.

Wir haben noch kein Flugticket gebucht, das machen wir direkt am Flughafen. So richtig Last minute, was es in Zeiten der Internetbuchungen eigentlich nicht mehr gibt. Wir schaffen es trotzdem und fliegen vom Bangkok International Airport fuer 60 SFR/Person nach Krabi (ca. Zuerich-Berlin).

Der Flug ist angenehm mit Thai Airways. Am Flughafen Krabi buchen wir die weiterfahrt zur Halbinsel Railey, die sehr schoen sein soll. Es geht los mit Minivan 45 Min zum Strand von AO Nang, wo wir ein Longtailboot besteigen: das Gepaek ueber den Strand tragen und uebers Wasser ins Boot hieven. Es hat starken Seegang, das Boot kommt nur langsam vorwaerts und die vordersten werden total durchnaesst.

Endlich angekommen sind die Ressorts voll. Nur noch teure Suiten (150 Sfr/Nacht). Claudia kann via Smartphone etwas guenstigeres in letzter Minute buchen, am nicht so schoenen Oststrand.

Unser Railey Massen Bungalo. Im HIntergrund Kalksteinfelsen, wo geklettert wurde.

Unser Railey Massen Bungalo. Im HIntergrund Kalksteinfelsen, wo geklettert wurde.

Claudia hat sich irgenwo den Fuss beim Hallux angeschlagen, und es tut ihr ziemlich weh. Muede fallen wir ins Bungalo Bett.

Shut down Bangkok!

Fr. 7.2.2014

Wir wollen uns Siam, den modernen Teil Bangkoks mit Einkaufszentren undso anschauen. Die Taxifahrt dauert sehr lange, weil die Protesters die Siam Road besetzen. Die lassen keine Thais durch. Deshalb setzt uns der Taxifahrer bei einem Skytrain ab. Erfolgreich fahren wir OE-V in Bangkok!

Die Kreuzung ist voller Protesters, welche in Zelten uebernachten. Eine riesige Buehne mit lauter Musik und Reden haltenden Personen. Es fuehlt sich mehr an wie ein froehliches Fest. Sie lassen nur Touristen in die Zentren. Wir sind sozusagen die Schutzschilde. Entsprechend ist in der Mall nicht viel los. Claudia kauft sich eine SIM-Karte um mit Ihrem Fairphone Internet zu empfangen. In einem multi-kulturellen Migros Restaurand essen wir Balinesisch und Indisch (so la-la).

IMG_0426

Dann laufen wir durch die sehr netten Protester zur naechsten sehr teuren schickimicki Siam Center.

Dann fahren wir via Skytrains und Boot zurueck zum Hotel und kuehlen uns im Pool ab vom heissen Tageswerk. Wir haben uns wacker durch Bangkok geschlagen :-)

IMG_0431

Bangkok entdecken

Do, 6.2.2014

Nach dem Fruehstueck wechseln wir das Zimmer gegen ein leiseres mit Blick auf Swimming Pool und ein einfaches Stadtviertel. Dann geht es los, auf ins Bangkok Gewusel! Wir finden bald die Kao San Road, das Mekka der Touristen. Wir wohnen ca. 10 Minuten davon. Tausend Gerueche und fremde Geschmaeker, seltsames Angebot an Waren.

Dann fahren wir mit dem Boot zum alten Tempelbezirk. Dort werden wir von einem Thai angesprochen und fallen wie so viele Touristen auf den immerselben Trick rein: Nehmt dieses Tuktuk und besichtigt die schoensten Tempel fuer nur 30 Bath. Wir nehmen an und fahren mit einem sehr freundlich und aufgeschlossenem Fahrer das erste mal Tuktuk. Der erste Tempel ist unspektakulaer, aber sehr ruhig, gute Vibes. Dann faehrt er uns zu einem Anzugschneider, wir koennen einen Anzug massschneidern lassen, was uns nicht interessiert. Darauf will der Fahrer ein Touristangebot nach irgendwo andrehen. Als wir ablehnen, veraendert sich sein Verhalten schlagartig. Er laedt uns bei einem Tempel aus und faehrt ohne kassiert zu haben davon. Dieser Tempel ist echt schoen. Auf einem Berg situiert sehen wir auf Bangkok herunter – sehr eindrueklich.

Mountain Temple Bangkok

Dann laufen wir alles zurueck zum Tempelviertel. Sehr spannend! In einem Park essen wir feine Sataispiesschen von einer Strassenkueche. Am Wat Po angekommen besehen wir die eindruecklichen Tempelanlagen. Ein riesiger liegender Buddha. Hunderte goldiger Stupas, weitere Tempel mit goldenen Buddhas. Dann fahren wir mit dem Boot zurueck und laufen ins Hotel, kuehlen uns im Swimming Pool ab.

Stupas im Tempelbereich

Stupas im Tempelbereich

Am Abend begeben wir uns zur Kao San Road, wo sich all die Touristen tummeln. Bars, Clubs, Laeden. Wir essen fantastisch und extrem guenstig (35 Bath) von einer Strassenkueche. Fein und scharf!

 

Blick auf den Fluss

Blick auf den Fluss

Erster Tag in Bangkok

Mi. 5.2. 2014

Ca. 16 Uhr Landung in Bangkok. Claudia hat den Flug gut ueberstanden. Michi konnte im Flugzeug nicht schlafen und fand es ein Horrorflug. Das Taxi vom Flughafen zum Hotel brauchte 1,5 Stunden. Die Protesters halten diverse Strassen gesperrt und der Verkehr ist stark behindert. Das  Lamphu Tree Hotel ist sehr angenehm, das Zimmer zur Strasse aber etwas laut. Das Abendessen im Hotel ist etwas fade, wir haben mehr erwartet.

Bangkok Trafic

Bangkok Trafic

Abflug nach Bangkok

Di, 4.2.2014

Theresia, Vinz und Gabi verabschieden uns am Flughafen. Vinz bring uns noch ein Kilo Schoggi mit, um in Thailand zu verteilen, und ein Startgeld “um das Taxi zu bezahlen”.

 

 

Verschwörung Mailing

Technik gegen digitales Abhören

http://www.tagesanzeiger.ch/digital/internet/So-laufen-die-InternetSchnueffler-ins-Leere/story/14437370